top of page

Der Bergahorn!


Ich wollte eigentlich mit dem Jakobskreuzkraut anfangen, aber dann hab ich mir gedacht „ als Förster musst du mit einem Baum beginnen“ 🤣


Also heute, hier, exklusiv für dich:

Der Bergahorn

Auf Schlau: Acer pseudoplatanus


Die Blätter sind 5-lappig und oben dunkelgrün und haben einen gesägten Rand und abgerundete Spitzen.

Unten sind die Blätter hellgrün bis gräulich mit kleinen Häärchen an den dicksten Adern.

Die Stiele der Blätter sind lang und oft rötlich gefärbt.


Die Knospen sind grünlich mit einem dunklen/braunen Rand. Wichtig: sie sind gegenständig, d.h. sie treten immer paarweise gegenüberliegend am Zweig auf. An der Zweigspitze findest du eine dickere Endknospe in der gleichen Färbung.


Die Rinde des Bergahorns ist braun bis graubraun, wird aber mit zunehmendem Alter des Baumes immer mehr rotbraun. Sie ist schuppig und wird im Alter etwas rissig.


Die Blüten sind gelbgrün und sind in Rispen angeordnet, die – ähnlich wie Weintrauben – an den Zweigen herunter hängen. Diese Blüten erscheinen, wenn die Blätter ausgetrieben werden oder wenn diese schon da sind – also normalerweise in den Monaten April/Mai. Bis September entwickeln sich die für den Ahorn typischen „Flügel“ daraus, die von Kindern ab September gern auf der Nase getragen werden. Beim Bergahorn sind immer 2 Früchte ungefähr rechtwinklig zueinander angeordnet.


Besonderheiten: Oftmals wird der Bergahorn mit der Platane verwechselt, die ähnliche Blätter hat. (zur Platane erfährst Du zu späterem Zeitpunkt mehr ;-) )


Für Menschen ist der Bergahorn bei Verzehr giftig. Für Pferde ist der Bergahorn ebenfalls mit Vorsicht zu genießen. Die Samen sollen im Herbst der Auslöser für die Atypischen Weidemyopathie sein. Dabei handelt es sich um eine Muskelerkrankung, die oftmals zum Tod des Pferdes führt.

Also pass bitte gerade im Herbst auf, ob in der Nähe von deinem Stall oder deinen Weiden Bergahorn steht. Bedenke auch, dass die Samen zum Fliegen geeignet sind und somit nicht nur unter dem Baum oder im kleinen Umkreis zu finden sind.


Noch ausführlicher dargestellt findest Du den Bergahorn auf meiner Facebook-Seite


Liebste Grüße, Britta


Mehr Informationen über mich und meine Arbeit findest du zum Einen auf meiner Homepage und zum Anderen kannst du meinen Kanal auf Instagram und/oder Facebook abonnieren und erfährst so jede Woche etwas aus meinem Leben!



11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Eibe!

Comentarios


bottom of page